Geschichte von Streetfighter

Die Streetfighter Reihe dürfte jedem Fan des Beat ‚em up Genres ein Begriff sein und feiert gerade ihr 25jähriges Bestehen. Denn im August des Jahres 1987 fand der erste Teil als Arcade Spiel seinen Einzug in die Spielhallen. Das Spiel wurde auf verschiedene Heimcomputer portiert, blieb aber weitgehend unbekannt.
Der Durchbruch gelang 1991 mit der Streetfighter II Reihe. Zu Anfang gab es acht spielbare Charaktere, die mit ihren vielen ausgefeilten Moves und ihrem sich deutlich voneinander unterscheidendem Kampfstil eine noch nie dagewesene Vielfalt boten – Und das in einer überzeugenden Grafik. Die ausgeprägte Story und Hintergrundgeschichte eines jeden Charakters rundete das Spiel ab.
Ab 1995 und 1997 erschienen die Reihen Streetfighter Alpha und Streetfighter III, welche jedoch vom Entwickler nicht als direkte Nachfolge betratet werden.
Der aktuelle Titel ist Streetfighter IV, welcher 2008 als Arcade Spiel, und 2009 für Playstation 3, Xbox 360 und später auch für den PC erschien. 2011 erschien eine 3D Version von Super Streetfighter IV pünktlich zum Release Termin des neuen Nintendo 3DS. Die Streetfighter IV Reihe verfügt erstmals über einen Online-Modus, in welchem inzwischen auch Turniere und Teamkämpfe gespielt werden können.
Streetfighter Charaktere tauchten zudem in einigen anderen Spielen auf, welche nicht zur Streetfighter Reihe gehörten.